Wolfram Eilenberger: „Zeit der Zauberer - Das große Jahrzehnt der Philosophie (1919-1929)"

Bis heute das wichtigste Jahrzehnt der deutschen Geistesgeschichte

Samstag, 16. Februar 2019, 20:15 Uhr
Theater am Saumarkt

Ein Epos der Zwanziger Jahre – bis heute das wichtigste Jahrzehnt der deutschen Geistesgeschichte. Die Jahre 1919 bis 1929 markieren eine Epoche unvergleichlicher geistiger Kreativität, in der Gedanken zum ersten Mal gedacht wurden, ohne die das Leben und Denken in unserer Gegenwart nicht dasselbe wäre.

Die großen Philosophen Ludwig Wittgenstein, Walter Benjamin, Ernst Cassirer und Martin Heidegger prägten diese Epoche und ließen die deutsche Sprache ein letztes Mal vor der Katastrophe des Zweiten Weltkriegs zur Sprache des Geistes werden.

 

 

Wolfram Eilenberger, geboren 1972, ist Philosoph, Publizist und Schriftsteller. Seine Leidenschaft ist die Anwendung philosophischer Gedanken auf die heutige Lebenswelt, sei es in Fragen der Politik, der Kultur oder des Sports. Er ist Gründungschefredakteur des Philosophie Magazins, ein gefragter deutscher Intellektueller und auch gern gesehener Talkshowgast. Sein neuestes Buch "Zeit der Zauberer - Das große Jahrzehnt der Philosophie (1919-1929)" erscheint am 10.März 2018. Er lehrte an der University of Toronto (Kanada), der Indiana University (USA) und an der Berliner Universität der Künste. Zudem ist er Programmleiter des Berliner Verlags Nicolai Publishing & Intelligence. Eilenberger besitzt eine DFB-Trainerschein und schreibt seit 2015 die monatliche Fußballkolumne „Eilenbergers Kabinenpredigt“ auf ZEIT ONLINE. Seit 2013 ist er Mitglied der Programmleitung des Philosophie-Festivals phil.cologne. Er ist verheiratet mit der Fennistin und ehemaligen finnischen Basketballnationalspielerin Pia Päiviö und lebt mit seiner Familie in Berlin und Kopenhagen.