In der Reihe Tangenten – Nachdenken über Fragen der Zeit werden aktuelle gesellschaftspolitische und philosophische Themen von namhaften ReferentInnen präsentiert und zur Diskussion gestellt.
Als Suchbegriff genügt ein Name, eine Jahreszahl oder ein beliebiger Begriff.

Konrad Paul Liessmann: Geisterstunde

Die Praxis der Unbildung. Eine Streitschrift

Vortrag & Diskussion
Konrad Paul Liessmann

Sa, 15.11.2014, 20:15 Uhr

Niemand weiß mehr, was Bildung bedeutet, aber alle fordern ihre Reform. Ein Markt hat sich etabliert, auf dem Bildungsforscher und -experten, Agenturen, Testinstitute, Lobbys und nicht zuletzt Bildungspolitiker ihr Unwesen treiben.

Meinhard Miegel: Hybris

Die überforderte Gesellschaft

Vortrag und Diskussion
Meinhard Miegel

Fr, 17.10.2014, 20:15 Uhr

Größenwahn und Selbstüberschätzung sind Teil der menschlichen Natur. Doch erst heute werden sie als Erfolgsfaktoren kultiviert.

 

Augustus und die Römische Antike II

Vorträge und Diskussion
Mit Werner Dahlheim, Karl-Wilhelm Weeber und Stephan Zink

Sa, 12.04.2014, 18:30 Uhr

Wer auf das augusteische Zeitalter sieht, blickt auf einen mit menschlichem Maß kaum auszumessenden Erfolg. Augustus siegte in allen Kämpfen über seine zahlreichen Rivalen mit Geduld und dem Glück an seiner Seite. Die Herrschaft, die er gewann, war die eines Usurpators, und dies blieb sie für immer.

Augustus und die Römische Antike I

Vorträge & Diskussion
Mit Karlheinz Töchterle & Michael Köhlmeier

Fr, 11.04.2014, 20:15 Uhr

Karlheinz Töchterle spricht über Augustus und seine Dichter und Michael Köhlmeier liest aus Ovids Metamorphosen.

Anton Pelinka: Sündenbock Europa

Ein Kontinent im Spannungsfeld von politischer Lähmung und Neuorientierung

Anton Pelinka

Sa, 22.03.2014, 20:15 Uhr

"Dafür wird, zur Stützung  bestehender Vorurteile, die Sündenbock-Funktion der EU fortgeschrieben. Man beklagt die Zustände dieser Welt – die Macht der globalen Finanzmärkte und die wachsende soziale Ungleichheit gerade auch in Europa.

Karl Schlögel: Grenzland Europa

Unterwegs auf einem neuen Kontinent

Vortrag und Diskussion
Karl Schlögel

Fr, 17.01.2014, 20:15 Uhr

Karl Schlögel ist als Chronist der osteuropäischen Länder und ihrer Rückkehr nach Europa berühmt geworden. Nach Jahrzehnten der Teilung hat sich der Kontinent neu formiert: Alte Zentren in Osteuropa sind wieder zum Leben erwacht.

Ilija Trojanow: Der überflüssige Mensch

Unruhe bewahren. Ein Essay zur Würde des Menschen im Spätkapitalismus.

Ilija Trojanow

Di, 17.12.2013, 20:15 Uhr

Wer nichts produziert und nichts konsumiert, ist überflüssig – so die mörderische Logik des Spätkapitalismus.

Gottfried Wagner: Zum 200. Geburtstag Richard Wagners

„Du sollst keine anderen Götter haben neben mir. Richard Wagner – ein Minenfeld”

Gottfried Wagner

Mi, 25.09.2013, 17:45 Uhr

In der heilen Welt der Wagnerianer ist man sich einig: Der Mythos ist zu pflegen, Bayreuth als Kult- und Pilgerstätte zu erhalten. Kritische Fragen zum Gedankengut des gefeierten Titanen oder zu NS Nähe der Nachkommen sind unter den Teppich zu kehren.

Andrea Eckert & Michael Köhlmeier: Shakespeare und kein Ende

Lesungen
Andrea Eckert & Michael Köhlmeier

Sa, 04.05.2013, 19:30 Uhr

Michael Köhlmeier erzählt Shakespeare: König Lear
anschließend
Andrea Eckert liest aus dem Werk Shakespeares.

 

Ina Schabert & Frank Günther: Shakespeare und kein Ende

Vorträge & Gespräch
Ina Schabert & Frank Günther

Fr, 03.05.2013, 19:30 Uhr

Einige Jahrzehnte lang, seit den 1970er Jahren, wurde die Shakespeareforschung bestimmt von den Cultural Studies und von theorieinduzierten und ideologiekritischen Arbeiten. Dies war eine notwendige und sinnvolle Reaktion auf eine persönlichkeitszentrierte und essentialistische Literaturwissenschaft, die nun als ‚liberal humanism’ abgelehnt, wenn nicht gar verteufelt wurde.